Almased Erfahrungen: Ein Blick in die schlechteren Bewertungen lohnt sich

Almased ist ein Topseller auf Amazon und ist von Kunden gut bewertet. Im Durchschnitt 4 Sterne bei weit über 1000 Rezensionen. Nur 20% der Bewertungen sind kritisch formuliert. Die überwiegende Mehrheit der Kunden gibt mit 5-Sternen die bestmögliche Bewertung.

Mittlerweile ist bekannt, dass gute Bewertungen gekauft oder über sonstige Anreize positiv beeinflusst werden können. Da kann ein Blick in die kritischen Rezensionen schonmal vor einem Fehlkauf schützen.

Kritische Almased Erfahrungen werfen weiter Zweifel am Konzept auf.

Kurz zusammengefasst was nun folgt

  • Positive Almased Rezensionen zeigen übereinstimmende Auffälligkeiten auf. Negative Rezensionen sind oft unprofessionell verfasst, zeugen dafür von Echtheit.
  • Häufigster Kritikpunkt: keine Wirkung und Jojo-Effekt.
  • Almased Erfahrungen: schlechter Geschmack und geringe Sättigung
  • Almased Nebenwirkungen Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung
  • Almased Erfahrungen: allergischer Schock, Kopfscherzen und allgemeines Unwohlsein

Doch was ist mit den vielen positiven Rezensionen?

Bevor wir die kritischen Almased Erfahrungen analysieren: bei einem so überwiegenden Anteil von bestmöglichen Bewertungen kann man diese doch nicht einfach ignorieren?

Hunderte zufriedene Kunden können sich doch nicht alle getäuscht haben. Oder?

 

Bei einem genaueren Blick in die Amazon Rezensionen von Almased wird schon einiges auffällig.

 

Die kritischen Kunden verfassen oft kurze, umgangsprachlich formulierte Bewertungen, legen weniger Wert auf Rechtschreibung, Kommasetzung und Formulierung.

Die Überschriften sind dabei oft in einem frustierten Tonfall formuliert und zeugen von unprofessionellem Schreibstil. Diese Bewertungen lesen sich wie echte Erfahrungen, in dem jemand seinem Ärger Luft machen möchte.

 

Die positiven Rezensionen sind hingegen sehr einheitlich und sauber formuliert. Bei allen handelt es sich um lange, in gutem Stil geschriebene und sehr gut strukturierte Texte mit prägnanten Überschriften.

Alle positiven Top-Rezensionen beginnen mit einem kurzen Absatz in dem die Erfolge kurz zusammengefasst werden. Danach folgt oft ein gut strukturierter Teil über die Eigenschaften, Wirkungsweise und Inhaltsstoffe von Almased. Die allesamt recht langen Rezensionen enden mit einem Fazit und oft einem motivierendem Spruch am Ende.

 

Entweder wirkt Almased einfach nur bei textbegabten Menschen. Oder es gibt einen anderen Zusammenhang warum positive Rezensionen lang und gut geschrieben sind und die kritischen Rezensionen meist kurz und umgangssprachlich geschrieben sind.

 

Einige einfache Überlegungen zu den Rezensionen

  • Wann haben Sie sich das letzte Mal die Mühe gemacht überhaupt eine Bewertung zu hinterlassen?
  • Handelte es sich dabei um eine eher kritische oder postive Bewertung?
  • Einige der Rezensionen lesen sich, als wären seit dem Kauf Monate vergangen und nun die Erfolge vorhanden. Oft bittet Amazon schon nach wenigen Tagen um eine Bewertung. Haben Sie jemals erst nach mehreren Wochen oder Moanten eine Bewertung abgegeben?
  • Wer macht sich die Mühe so umfangreiche und gut recherchierte Bewertungen zu hinterlassen?
  • Was hat ihn dazu bewegt? Die schiere Begeisterung am Produkt oder gab es vielleicht andere Anreize?

Fakt ist, dass Möglichkeiten gibt positive Amazon Rezensionen für Produkte zu erhalten. Diese kann man ganz einfach kaufen oder durch sogenannte Anreize positiv beeinflussen. Und mal unter uns, jemand der Almased praktisch kostenlos testen kann, wird wohl eher gewillt sein im Gegenzug eine positive Bewertung zu verfassen. einen geringen Antrieb haben eine umfassende kritische Rezension zu verfassen.

Der Nachweis von gekauften Bewertungen ist schwierig und selbst für Amazon eine der größten Herausforderungen. Wir können daher nicht beweisen, dass es sich bei einigen Almased Rezensionen um gekaufte Bewertungen handelt und behaupten das daher auch nicht. Die hier zusammengetragenen Punkte sind daher eher als Impulse und Orientierungshilfe für Sie, den Leser zu verstehen.

Häufige Almased Erfahrung: keine Wirkung und Jojo-Effekt

In den kritischen Rezensionen klagen Anwender oft über die ausbleibende erhoffte Wirkung. Der Gewichtsverlust bleibt oft komplett aus oder weit hinter seinen Erwartungen zurück. Als Folge der Kalorienreduktion kommt es nach einem anfänglichem Gewichtsverlust oft zum Jojo-Effekt: die wenigen verlorenen Kilos kommen wieder und bringen jetzt noch Freunde mit.

Almased Geschmack: ungeniessbar und kaum Sättigung

Trotz der Bestrebungne des Herstellers den Geschmack zu verbessern und trotz des hohen Zuckergehaltes beschreiben viele Anwender Almased Shakes als ungeniessbar. Da das Pulver nur mit Wasser gemischt werden darf, macht es der hohe Soja-Anteil zu einer sämigen Flüssigkeit. Viele Kunden fühlen sich an Sägespäne erinnert.

Einige Anwender scheitern bereits beim ersten Shake und bekommen die Flüssigkeit einfach nicht runter. Andere Kunden bringen mehr Disziplin auf, zwingen sich und halten einige Tage durch. Oftmals wir wegen des Geschmacks, der Eintönigkeit und des immer größer werdenden Hungers abgebrochen.

 

Der steigende Hunger bzw. die schlechte Sättigung macht wieder einen zentralen Mangel am Almased-Konzept deutlich:

  1. Eine Kalorienreduktion funktioniert nur solange bis der Hunger einfach zu groß wird. Eine dauerhafte Kalorienreduktion lässt sich praktisch nicht durchhalten.
  2. Gleichzeitig sättigen flüssige Kalorien aber deutlich schlechter als feste Nahrung. Das führt zu verhältnismäßig viel Hunger für wenig eingesparte Kalorien.

Eine Reduktionsdiät bei der gleichzeitig mehrere Mahlzeiten durch Shakes ersetzt werden, kann somit gar nicht gut funktionieren.

Almased Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt: Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung

Die Hauptbestandteile Soja und Milch können bei vielen Menschen Unverträglichkeiten hervorrufen. Diese können bereits vorhanden sein und erst während einer Almased-Diät in Erscheinung treten. Gleichzeitig können Soja und Milch durch häufigem Konsum eben solche Unverträglichkeiten erst entstehen lassen.

Auch die Forschung bringt hier immer neue Erkenntnisse. Im englischen Sprachraum, ist beispielsweise nicht mehr die Rede von Laktoseintoleranz, sondern von Laktosetoleranz. Es wurde nachgewiesen wurde, dass diese Form der Milchunverträglichkeit bei Erwachsenen häufiger vorhanden ist, als die Milchvertraäglichkeit. Da Laktoseintoleranz damit die Regel ist, wird nun Laktosetoleranz entsprechend bezeichnet.

Almased Erfahrungen: allergischer Schock, Kopfscherzen und allgemeines Unwohlsein

Die Hauptbestandteile Soja und Milch sind starke Allergene und müssen deswegen sogar extra auf der Verpackung deklariert werden.

Selbst bei gesunden Menschen kann sich mit der Zeit eine Unverträglichkeit entwickeln, wenn der Körper über längere Zeiträume regelmäßig mit diesen Stoffen konfrontiert wird.

 

Bei einer normalen Ernährung kommt der Körper mit diesen Stoffen seltener und in geringeren Mengen in Berührung. Auch hier wird zwar immer wieder das Immunsystem aktiviert, aber mit ausreichend Zeit sich danach wieder zu „beruhigen“.

Sobald aber die Aktivität des Immunsystems zu lange andauert und sich in einem dauerhaften Alarmzustand befindet, können sich Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Autoimmunkrankheiten entwickeln.